Übergangsjacken

Übergangsjacken werden jedes Jahr im Herbst und im Frühjahr relevant. Meist macht man sich wenig Gedanken darüber bis die Übergangszeit tatsächlich und urplötzlich vor der Tür steht. Und dann steht man im Laden oder im Onlineshop erstmal wie der Ochs vorm Berg. Was geht schon zu sehr in Richtung der Winterjacke? Welche Jacke ist für das Frühjahr zu warm? Welche Jacke für den Herbst zu kalt? Ich möchte euch im folgenden ein paar Tipps an die Hand geben, wie ihr eure neue Übergangsjacke leichter findet.

Schnellleser finden am Ende des Beitrags in den 2Hike FastFacts eine stark gekürzte Zusammenfassung des ausführlichen Beitrags.

Übergangsjacken – Bedeutung und Abgrenzung

Übergangsjacken

Als Übergangsjacken werden im Regelfall Jacken verstanden, die für den Übergang zwischen Winter und Frühjahr oder zwischen Herbst und Winter verwendet werden. Also in den Zeiten, in denen man nicht so richtig weiß, wann es nun kalt oder warm ist. In Deutschland betragen diese Zeiten im Jahr je nach Witterung und Region zwischen 2 und 4 Monate pro Jahr. Das ist schon eine gewisse Zeit, für die sich eine gesonderte Jacke auch lohnt.

Oft werden für die verschiedenen Übergangszeiten auch für die Jacken gesonderte Bezeichnungen geführt. So heißen Übergangsjacken für den Übergang von Winter auf Frühjahr gemeinhin auch Frühlingsjacken und die Gegenspieler dazu werden oft als Herbstjacken beschrieben. Zusätzlich zur Aufdröselung in die verschiedenen Übergangszeiten haben natürlich die Damen der Schöpfung einen anderen Wärmehaushalt als wir Herren. Das heißt es muss dem Käufer erstmal selbst klar sein wie sein Temperaturhaushalt so tickt. Das ist vergleichbar wie beim Kauf einer Bettdecke. 😛

Übergangsjacke für Damen

Damenjacken sind seit je her stark geprägt von modischen Bedürfnissen. In den letzten Jahren hat sich bei der ein oder anderen Damen Übergangsjacke auch mal eine schöne Funktion eingeschlichen. Zum Glück werden Mode und Funktion immer kompatibler. Dadurch sehen Herbstjacken oder Frühlingsjacken für Damen heutzutage auch nicht mehr so „hässlich“ aus wie früher.

Übergangsjacke Damen

Bei einer Damen Übergangsjacke sollte man wie auch beim Kauf einer Bettdecke oder eines Schlafsack darauf achten, dass man sich der eigenen Befindlichkeiten in der Übergangszeit bewusst ist. Friert man nicht mehr sobald der erste Sonnenstrahl die Haut berührt sollte man bewusst leichte Übergangsjacken wählen und die Winterjacke bzw. die Sommerjacke (wenn überhaupt vorhanden)  so lange wie möglich innerhalb der aktuellen Jahreszeit tragen.

Frühlingsjacken für Damen

Übergangsjacken Damen Frühling
Frühlingsjacke Amazon

Wenn wir von einer (böse gesagt) Durchschnittsfrau ausgehen, werden wir ein höheres Wärmebedürfnis feststellen als bei Männern. Das heißt hier kann nicht die Jacke des Partners einfach mal ein paar Tage ausgeliehen werden. Übergangsjacken für den Frühling sollten etwas dicker als ein klassisches Bolero Jäckchen aber deutlich dünner als die Winterdaunenjacke sein. Hier kommen leicht gefütterte Softshelljacken ins Spiel. Vielleicht wählt man eine Jacke die mit verschiedenen Innenjacken bestückt werden kann. Ich habe unter dem Absatz einige Frauenjacken herausgesucht, die es aktuell auf Amazon zu kaufen gibt.

Herbstjacken für Damen

Die Herbstjacken denken die Bedürfnisse an eine Übergangsjacke für

Damen rückwärts. Hier bewegen wir uns schließlich temperaturtechnisch von warm hin zu kalt. Ein dreischichtiger Aufbau mit individuell austauschbarem Innenfutter empfiehlt sich hier besonders. Wichtig bei den Übergangsjacken für den Herbst ist der Schutz gegen Wind und besonders der Schutz gegen Tropfnässe (auf gut deutsch: Regen). Das macht auch den Unterschied zur Frühlingsjacke aus. Die Frühlingsjacke hat ihre Hauptfunktion in der Isolation gegen „trockene“ Kälte während die Herbstjacke die Damen der Schöpfung vor unfreiwillig nassen Oberteilen schützt. Für gemütliche Herbstspaziergänge bei trockener Witterung lässt sich auch eine Wolljacke für Damen einsetzen. Ich würde aber ehrlich gesagt eher zu einer anständigen Funktionsjacke raten. Wenn es etwas eleganter sein soll eignet sich eventuell auch ein schöner Übergangsmantel für Damen. Das muss letztendlich jeder selbst für sich entscheiden.

Auswahl weiterer Damenübergangsjacken

Übergangsjacke Damen
Übergangsjacke Damen

Übergangsmantel Damen
Übergangsmantel Damen

Damen Übergangsjacke
Damen Übergangsjacke

Übergangsjacke für Herren

Übergangsjacke Herren

Auch bei den Männern kann man zwischen Frühlingsjacken oder Herbstjacken unterscheiden. Für Männer die hier Wert auf verschiedene Jackentypen legen kann ich die gleichen Grundsatzpunkte anführen wie bei der Frauenwelt. Die eigenen Temperaturbedürfnisse prüfen und dann entscheiden, wann welche Jacke zum Einsatz kommen kann. Ich für meinen Teil bin bei Übergangsjacken eher pragmatisch.

Übergangsjacken für Herren brauchen Funktionen und Taschen

Am allerliebsten habe ich persönlich viele Funktionen und ein entsprechend sportlich-elegantes Design der Jacke. Daher bin ich ein Fan von Allroundern für Frühling- und Herbst gleichermaßen. Hauptsache ich habe eine ausreichende Anzahl an Taschen, eine zuverlässige Isolationswirkung und eine möglichst hohe Atmungsaktivität. Die meisten Männer kennen das Gefühl, dass es in der Jacke zu warm ist aber draussen einfach doch noch zu frisch um das lästige Textil abzulegen. Deswegen ist bei mir vor allem im Bereich der Übergangsjacken der Preis der Jacke auch erstmal zweitrangig. Es geht schließlich um das persönliche Wohlbefinden und sind wir mal ehrlich: Wie oft kauft man sich eine neue Übergangsjacke? Für den edleren Anlass bieten sich auch für Herren Übergangsmäntel an, die nicht so stark gefüttert sind wie Wintermäntel.

Ich habe für die Männer auch auf Amazon ein paar Jacken herausgesucht, die ich persönlich tragen würde und von denen ich ähnliche Geschwistermodelle im Schrank habe.

Übergangsjacke Herren
Übergangsjacke Herren

Übergangsmantel Herren
Übergangsmantel Herren

Herren Übergangsjacke
Herren Übergangsjacke

Ich wünsche euch viel Spaß mit euren Übergangsjacken. Genießt die Natur solange wie möglich egal ob es von Winter auf Frühjahr oder von Herbst auf Winter geht.

Es grüßt euch Markus von 2Hike.de

2Hike FastFacts

  • Übergangsjacken
    • Jacken für die jährlichen Übergangszeiten von ca. 2-4 Monaten
    • Übergangsjacke für Damen
      • Frühlingsjacken: Gefütterte Softshelljacken mit austauschbarem Inlet
      • Herbstjacken: Dreischichtig mit guter Isolation und wasserabweisend
        • Alternativen: Wolljacke oder Übergangsmantel für Damen
    • Übergangsjacke für Herren
      • Ähnliche Anforderungen wie bei Frauen
      • Tolle Funktionen und ausreichend viele Taschen
      • Wichtig: Gute Isolationswirkung und wasserwabweisend
        • Edle Alternative: Übergangsmantel
Übergangsjacken – Was passt für mich?

3 Gedanken zu „Übergangsjacken – Was passt für mich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.